Aktuell

Einladung zum Sommerfest

Hallo Zuchtfreunde und Mitglieder!
Am Sonntag, den 30. Juni 2024 findet ab 11.00 Uhr unser Sommerfest mit Grillen statt. Wo, bei Bernd Ehrmann, im Ölhaus 3, 74564 Crailsheim (Navi-Adresse oder roter Weg). Hierzu laden wir alle Mitglieder unseres Vereins mit Anhang recht herzlich ein. Es gibt Wurst und Steak im Weck. Alternativ können wir ein paar vegetarische Würste/ Grillgut besorgen, bitte extra anmelden. Ebenso gibt es verschiedene Getränke. Wir grillen zum Mittagessen bei hoffentlich schönem Sommerwetter am Grillplatz von Bernd in der Nähe, blauer Weg. Es ist ca. 500m von Bernds Hof weg, dahin können wir laufen. Fußkranke und wer nicht laufen möchte kann beim P parken. Bernd und Herbert bereiten alles vor. Anschließend kann, wär möchte spazieren laufen oder mit zu einer Tierbesprechung im den „Gemeinschaftsstall Utzmann“ gehen. Anschließend gibt’s noch Kaffee und Kuchen. Hierzu benötigen wir natürlich den einen oder anderen Kuchen.
Alle weiteren Informationen in der Einladung zum Herunterladen.

Wer kommen möchte: Bitte gebt bis spätestens Sonntag, 23. Juni Bescheid, ob Ihr kommt, damit wir planen können

Der Vorstand des Kleintierzuchtvereins Z83 Ilshofen

Und hier die Einladung zum herunterladen

Einladung Sommerfest 2024

Um die Einladung anzuzeigen bitte auf das PDF-Symbol klicken.
Wenn Ihr die Einladung speichern möchtet, klickt bitte mit der rechten Maustaste auf das PDF-Symbol
und wählt dann "Ziel speichern unter..." aus.

 


Rückblick Ostermarkt 2024

Kaninchen beim Ilshofener Ostermarkt 2024

Auch dieses Jahr war das Wetter wieder mal nicht auf der Seite der Kleintierzüchter des Vereins Z83 Ilshofen. War es doch das nasseste und kälteste Wochenende im März dieses Jahr. Nichts desto trotz baute der Verein die Ausstellung für die Kaninchen und die Bewirtschaftung am Samstag auf. Den wie jedes Jahr waren wir auf dem Betriebshof von Baustoff Jäger, wo wir die Bewirtung übernahmen. Für das leibliche Wohl in der warmen Halle sorgte das Verpflegungs-Team des Vereins und machte den Ostermarktbesuch trotz der Kälte und der Nässe zu einem zufriedenen Erlebnis, was den Hunger und den Durst anging.
Die 15. Hobbykaninchenschau war wieder ein Anziehungspunkt für viele Kinder mit ihren Lieblingskaninchen, da sie diese hier ausstellen können ohne Mitglied im Verein zu sein. Also einfach mal das Ausstellungs-Feeling testen. Dem schlechten Wetter zum Trotz, am Sonntagfrüh brachten die Kinder Ihre Schmusekaninchen für die Castingshow. Die 16 Tiere von 13 Kindern wurden von Jürgen Schwarz vorgestellt und wenn nötig die Krallen geschnitten. Das sollte man übrigens 2 x im Jahr machen oder machen lassen, erklärte er. Nun präsentierten sich die Kaninchen vor Heike Schift, Preisrichterin für die Kaninchenzucht. Sie schaute sich das Kaninchen genau an und bewertete es nach den Richtlinien für Hobby-Kaninchen-Schauen des ZDRK. Die Besucher schauten gespannt zu und stellen Fragen rund um die Kaninchenhaltung, die meist von Heike und Jürgen beantwortet werden konnten.
Dann endlich die Ergebnisse. Das Top-Kaninchen 2024 heißt „Flocke“, ist stolze 7,5 Jahre alt und in einem vorzüglichen Zustand. Es gehört Kim Salome Kettemann aus Eckartshausen. Den 2. Platz holte sich „Stups“ von Gina Kretschmar aus Obersteinach vor „Heidi“ von Marlon Frey aus Großaltdorf. Viele weitere Kaninchen errangen für ihre kleinen und großen Besitzer einen Pokal, Gratulation.
Bei der Siegerehrung konnten die stolzen Kaninchenbesitzer ihre Pokale entgegennehmen. Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Teilnehmern der 15. Hobby-Kaninchen-Schau. Ebenso bei Baustoff Jäger für die Bereitstellung des Platzes in der warmen Halle.
Einen großen Wunsch haben die Mitglieder des Z83 Ilshofen noch, nächstes Jahr endlich mal wieder super Wetter am Ostermarkt, dass sich der ganze Aufwand auch mal für den Verein lohnt.

Jürgen Schwarz

 

Flocke schaut, Mädchen ist die Siegerin

 

Preisrichterin Heike Schift

 

Siegerehrung 1 links vorne mit Pokal Nils Richter, Johanna Rupp, Ilvy Winter, Luca Kersten Marlon Frey
Links hinten Jürgen Schawrz, Vorsitzender, Kim Salome Kettemann, Gina Kretschmar, Heidi Frank Jugendleiterin

 

Da die Disch Mädchen bei der Siegerehrung nicht dabei sein konnten, erhielten sie später ihre Pokale

 



Und hier der Katalog zum herunterladen

Katalog Jubiläumsschau

Um den Katalog anzuzeigen bitte auf das PDF-Symbol klicken.
Wenn Ihr den Katalog speichern möchtet, klickt bitte mit der rechten Maustaste auf das PDF-Symbol
und wählt dann "Ziel speichern unter..." aus.

 


Es ist geschafft !

Ich möchte mich bei allen Helfern bedanken, die zu dem grandiosem gelingen, der von uns durchgeführten 40. CVS und den angeschlossenen Schauen beigetragen haben. Mein besonderer Dank gilt Jürgen und Rüdiger die neben ihrer Arbeitsleistung viel an Nervenstärke einsetzen mussten. Diese mussten in der Vorbereitungszeit immer wieder um Helfer ringen. Dem super Küchen-, und Serviceteam spreche ich auch meine Anerkennung aus. Zu erwähnen ist auch der Einsatz der Helfer aus den Vereinen Gaildorf und Ilshofen, ohne diese wäre der Erfolg dieser Schau niemals in dieser Qualität ausgefallen. In den vielen Gesprächen, die ich mit den Ausstellern und Besuchern geführt habe, kam viel Lob. Ausnahmslos konnte ich hören, diese Ausstellung setzt Maßstäbe. Nicht unerwähnt bleiben soll das mit einander der vielen Helfer, obwohl wir uns nicht alle kannten. Die Bewirtung, die Tombola, die Schnapsbar, alles super abgelaufen. Das Wochenende hat wieder einmal gezeigt, was für Erfolge möglich sind, wenn zusammengearbeitet wird. Ich freu mich schon auf unser kommendes Event in Leipzig, mit Parkplatzvesper.
Nochmals, vielen Dank, super.

Horst Sitta Schriftführer Hermelin- und Farbenzwergeclub Württemberg und Hohenzollern

 


Ehrungen anlässlich der Kreis-Jahreshauptversammlung

An der Jahreshauptversammlung des Kreisverband der Kleintierzüchter im Kreis Schwäbisch Hall am 1. Juli in Niederhall wurden verdiente Züchter des Kleintierzuchtverein Z 83 Ilshofen geehrt. Der Kreisvorsitzende Hansjörg Opala ehrte folgende Kleintierzüchter: Uwe Schickner (erhielt die silberne Ehrennadel des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter Württemberg-Hohenzollern und die silberne Ehrennadel des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Württemberg- Hohenzollern), Herbert Herterich (erhielt die goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter), Otto Kurz (wurde mit der goldenen Ehrennadel des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter und mit der goldenen Ehrennadel des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter Württemberg-Hohenzollern ausgezeichnet), Marc Weresch ( erhielt die silberne Ehrennadel des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter Württemberg-Hohenzollern).

KV-Vorsitzender Hansjörg Opala, Uwe Schickner, Herbert Herterich, Otto Kurz, Marc Weresch

Gleichzeitig erhielten Rüdiger und Otto Kurz die Meisterschaftsurkunden überreicht, Rüdiger für Niederländische Schönheitsbrieftauben und Otto für Fränkische Feldtauben. Die Tauben haben in Leipzig den Deutschen Meistertitel gewonnen.

Kreistaubenzuchtwart Simon Schumacher, Rüdiger Kurz, Otto Kurz

Otto Kurz

 


Jubiläumsausflug 2023

Das 125-jährige Jubiläum, war der Anlass für die Kleintierzüchter aus Ilshofen einen 2-tägigen Ausflug zu machen. Der erste Stopp war in Wolnzach, dort wurde das Deutsche Hopfenmuseum besichtigt. Danach gab es das Mittagessen im Biergarten von Familie Siebler in Egg. Dann ging die Fahrt weiter in den Staudengarten der Hochschule Weihenstephan, dort beeindruckten uns eine unglaubliche Vielfalt an Stauden in vielen verschiedenen Farben.
Nach der Bierprobe im Bräustüberl Weihenstephan sahen wir uns Bilder von den Aktivitäten der letzten 125 Jahre des Kleintierzuchtverein Z 83 Ilshofen an. An diesem festlichen Abend ehrte Vorstand Jürgen Schwarz viele aktive Mitglieder die sich für den Kleintierzuchtverein verdient gemacht haben.
Im Audi Museum in Ingolstadt erfuhren wir viel über die Geschichte der Autos und konnten viele wunderschöne alte und neue Auto bewundern.
Bevor es über den Brombachsee wieder nach Hause ging, gab es in der Kochwerkstatt in Ingolstadt ein besonderes Mittagessen.
Kaninchenspieße, wunderbar zubereitet und gegrillt von Roland Lustig. Die Kaninchen wurden von den Kaninchenzüchtern unseres Vereines gespendet.

Otto Kurz

Die Gruppe im Hofgarten von Weihenstephan

125 jähriges, Deutsche Meistertitel und Ehrungen

Die Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtvereins Z83 Ilshofen war stark besucht.

Die Vorstandschaft des Kleintierzuchtverein Z83 Ilshofen lud Ende April die Mitglieder und die, die es werden wollten zu ihrer Jahreshauptversammlung nach Gaugshausen ins Gasthaus Rose ein. Der Vorsitzende Jürgen Schwarz begrüßte 30 Mitglieder und konnte sich anlässlich des Jubiläums-Jahres „125 Jahre Kleintierzuchtverein Z83 Ilshofen und Umgebung e.V.“ über fünf neue Gesichter freuen, die alle einstimmig in den Verein aufgenommen wurden.
Im seinem Jahresrückblick auf das vergangene, fast wieder normale Jahr 2022 ließ er das Vereinsgeschehen nochmals Revue passieren.Die erste JHV nach Corona im April. Die Sommer-Versammlung mit Spannferkelessen im Freien. Endlich das Helferessen zur Landesclubschau 2020 von Gaildorf in Niedernhall. Die Lokalschau in der Frankschen Scheune Oberaspach und die Kreisschau in Gaildorf. Leider berichtete er auch von vielen Geflügelschauen, die kurzfristig wegen der Vogelgrippe abgesagt werden mussten. Ebenso wurde den 4 verstorbenen Mitgliedern im Jahr 2022 gedacht. Der Verein zählte Anfang des Jahres 81 Mitgliedern und kann sich entgegen dem allgemeinen Trend wie oben schon erwähnt über 5 neue Mitglieder freuen.
Der Kassenmeister Bernd Ehrmann berichtet von einem soliden Kassenbestand. So, dass wir im Jubiläums-Jahr aus dem Vollen schöpfen können.
Die Jugendleiterin Heidi Frank betreut momentan 16 jugendliche in der Jugendgruppe. An der Kreisschau wurden die Brüder Rupp aus Ilshofen 2. und 3. Kreismeister mit ihren Kaninchen. Ebenso wurden die jungen Kaninchenzüchter des Vereins Kreisjugendvereinsmeister. Am Landesjugendtreffen Mitte Juni in Zang bei Königsbronn wird die Jugendgruppe mit 10 Personen vertreten sein. Ebenso wurde Heidi wieder auf Kreisebene zur Kreisjugendleiterin gewählt.
Simon Kress, Zuchtwart für Geflügel berichtete von einem leider schlechten Jahr für das Ausstellungswesen von Geflügel. Die meisten Ausstellungen wurden bezüglich der Vogelgrippe abgesagt. Trotz allen stellte der Verein an der Lipsia in Leipzig mit Rüdiger und Otto Kurz zwei Deutsche Meister und das Siegertier bei den Niederländischen Schönheitsbrieftauben.
Zuchtwart für Kaninchen, Markus Rupp konnte ebenfalls von vielen Meister und Siegertitel auf den verschiedensten Schauen berichten. Auf der letzten Schau des Zuchtjahres 2022, der Bundeskaninchenschau in Kassel Ende Januar stellte der Verein mit der ZGM Kaiser einen Deutsche Meister (DM) und einen Sieger (S), Rüdiger Kurz 1 x DM, 1 x Vizemeister (DVM) 1 x Sieger und Jürgen Schwarz 1 x DM, 1 x DVM, 1 x S, 1 x Klassensieger.
Tätowier-Meister Herbert Utz berichtete von 585 tätowierten Tieren, das ist eine starke Vereinsleistung. Gerätewart Thomas Frey berichtete von einem guten Zustand des Vereins Eigentum. Nach der Aussprache zu den Berichten übernahm Hans Waldmann die Entlastung der Vorstandschaft.
Ein großer Tagesordnungspunkt waren die Aktivitäten anlässlich des 125-jährigen Bestehens. Hier hat der Verein 2023 noch großes vor der Brust. Im Juli geht es mit dem Bus 2 Tage auf Tour Richtung Weihenstephan. Das Orga-Team berichtete vom momentanen Stand der Vorbereitung. Am 7.-8. Oktober findet in Gaildorf eine Gemeinschaftsschau mit 4 verschiedenen Kleintierschauen statt. Es ist die größte Veranstaltung dieser Art im Landesverband 2023. Mit ca. 1800 Kleintieren aus dem ganzen Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland, 300 Ausstellern, ca. 600 Übernachtungen um Gaildorf und einem Züchterabend mit über 350 Gästen sind seit einem Jahr in der Vorbereitung. 4 Tage ist Gaildorf und Ilshofen das Mekka der Zwergkaninchenzucht in Europa.
Anlässlich der Landesverbands-JHV in Ötisheim wurde Jürgen Schwarz die Verdienstmedaille der LV der Rassekaninchenzüchter Württemberg und Hohenzollern verliehen. Er ist seit 1998 der 1. Vorsitzende des Vereins Z83 und hat in anderen organisationsebenen der Kleintierzucht weitere Ehrenämter die er ausübt. Thomas Koller wurde als Beisitzer und Beauftragter für Industrie und Sponsoring nach über 12 Jahren vom LV Vorsitzenden verabschiedet. Er stellte sich für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung.

15.05.2023 Vorsitzender Jürgen Schwarz

 

Besuch Bundesschau in Kassel

 

Ehrung Jürgen Schwarz

 

Gut besuchte Jahreshauptversammlung

 

Gut besuchte Jahreshauptversammlung

 

Gut besuchte Jahreshauptversammlung

 

Verabschiedung Thomas Koller

 


Hobbykaninchenschau am 2. April am Ostermarkt in Ilshofen

Wie jedes Jahr war der Kleintierzuchtverein Z83 Ilshofen wieder beim Ostermarkt in Ilshofen dabei. Wegen des kalten, windigen, teils nassen Wetter waren dieses Jahr nicht so viele Gäste auf im Hof von Baustoff Jäger zu bewirten. Eine Anziehungspunkt für viele Hobby –Kaninchen-Halter ist die.Hobby-Kaninchen-Schau. Hier können Kinder und Jugendliche ihre Schmuse-Kaninchen ausstellen ohne Mitglied im Verein zu sein.
Am Sonntagfrüh brachten die Kinder Ihre Schmusekaninchen für die Castingshow. Dann ging es los, die 15 Tiere wurden von Rüdiger Kurz und Jürgen Schwarz schaufertig gemacht. Das heißt, die Krallen wurden geschnitten und das Fell gekämmt. Bewertet wurden die Kaninchen von Preisrichterin Heike Schift. Diese schaute sich das Kaninchen genau an und bewertete es nach den Richtlinien für Hobby-Kaninchen Schauen. Dabei beantworteten Heike, Jürgen und Rüdiger alle auftretenden Fragen der Besucher und Besitzer zum Thema Kaninchen und Haltung. Die spürbare Anspannung und Aufregung der Kinder während des Bewertens war sehr groß. Endlich wurden die ausgefüllten Bewertungskarten mit den Ergebnissen und Platzierungen bekannt gegeben. Das Top-Kaninchen 2023 heißt „Hermine“ und gehört Mia Frey aus Großaltdorf. Den zweiten Siegerpokal gewann „Flocki“ von Johanna Rupp aus Großallmerspannn den dritten Siegerpokal errang „Emma“ von Lavinia Hilka aus Altenmünster. Weitere Siegerpokale erhielten die Kaninchen von Luca Kersten Kleinaltdorf, Fabian Speiser Altenberg, Adrian Kurz Ilshofen, Sofie Disch Ilshofen und Kim Salome Kettemann aus Eckartshausen. Die Kaninchen von Emma Disch, Lotte Disch, Mina Disch aus Ilshofen wurden mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.
Für das leibliche Wohl sorgte das Verpflegungs-Team des Vereins und machte den Ostermarktbesuch trotz der Kälter zu einem zufriedenen Erlebnis. Bei der Siegerehrung konnten die stolzen Kaninchenbesitzer ihre Pokale, gestiftet von Kölle-Zoo Stuttgart entgegen nehmen.
Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Teilnehmern der 14. Hobby-Kaninchen-Schau, und bei Baustoff Jäger für die Bereitstellung des Platzes.

Otto Kurz

 

1. Platz Mia Frey

 

2. Platz Mia Rupp

 

Bewertung der Kaninchen

 

Die Glücklichen Gewinner

 

Das Kuchenbuffet

 

 


Z 83 Kleintierzuchtverein Ilshofen bei der Kreisschau in Gaildorf

Nach zweijähriger Pause konnte dieses Jahr endlich wieder eine Kreisschau der Kleintierzüchter in Gaildorf stattfinden. Es waren 214 Kaninchen und 141 Tauben in der Körhalle ausgestellt. Leider durften Hühner, Enten und Gänse wegen der aktuellen Vogelgrippebestimmungen nicht ausgestellt werden. Die Aussteller von Ilshofen waren zufrieden, es konnten viele Preise errungen werden und einige Tiere wurden an andere Züchter verkauft. Besonders stolz sind wir auf die zahlreichen Preise, die unser Verein bzw. die Mitglieder für ihre Tiere bekommen haben. Bei den Formentauben gewann Familie Kurz aus Ruppertshofen mit Niederländischen Schönheitsbrieftauben. Otto Kurz erreichte mit dem Farbenschlag, blaufahl mit Binden, 578 Punkte und wurde 1. Kreismeister. 2. Kreismeister wurde Rüdiger Kurz mit dem Farbenschlag, gelbfahl mit Binden, 577 Punkte. Die Bestleistung „Tauben“ ging mit 768 Punkte an Otto Kurz. Dies ist die Wertung der 8 bestbewerteten Tauben einer Rasse. Bei den Kaninchen waren unsere Jungzüchter Marius und Elias Rupp aus Ilshofen sehr erfolgreich. Marius wurde 2. Kreisjugendmeister mit seinen Röhnkaninchen vor seinem Bruder Elias mit havannafarbigen Farbenzwergen. Gemeinsam mit Fabian Speiser aus Altenberg errangen sie den Kreisvereinsmeister bei den Kaninchen mit 1146,5 Punkten. Darauf können sie zurecht stolz sein. Otto Kurz, Rüdiger Kurz und Marco Ebert vom Ilshofener Verein wurden Kreisvereinsmeister bei den Tauben mit 1708 Punkten. Mit Landesverbandsehrenpreisen wurden Markus Brunner, Simon Kress, Marius Rupp, Otto Kurz und Rüdiger Kurz ausgezeichnet. Weitere Kaninchen wurden von Markus Hübsch und Markus Rupp ausgestellt.
Die Kreisschau war nur möglich, durch die tatkräftige Unterstützung der teilnehmenden Vereine des Kreisverbandes Schwäbisch Hall. Wir vom Kleintierzuchtverein Z83 Ilshofen waren am Sonntag unter anderem für die Bewirtung eingeteilt. Wir hatten ordentlich zu tun und das Essen und der Kuchen waren am Ende ausverkauft. Von der Jugendgruppe waren Fabian Speiser und Marius Rupp zum Spüldienst eingeteilt. Auch beim Auf- und Abbau haben wir mitgeholfen. Wir freuen uns auf das kommende Zuchtjahr und hoffen auf guten Nachwuchs und viele Erfolge.

Geschrieben von Jungzüchter Marius Rupp

 

Die erfolgreichen Jungzüchter:

Fabian Speiser, Jugendwartin Heidi Frank, Marius Rupp, Ehrenvorstand Günther Endress und Elias Rupp

 


Ilshofener Züchter in Leipzig erfolgreich

Vom 2-4. Dezember 2022 fand in Leipzig die 104. Nationale Bundessiegerschau mit angeschlossener offener Landeskaninchenschau Sachsen in Leipzig statt. Vom Kleintierzuchtverein Z 83 Ilshofen stellten 6 Züchter 95 Tiere aus. Gemeinsam wurden die Tiere am Mittwoch nach Leipzig gebracht, wo sie am darauffolgenden Tag von den Preisrichtern bewertet wurden. Trotz der großen Konkurrenz, konnten wieder viele hohe Preise errungen werden.
Rüdiger- und Otto Kurz stellten 43 Niederländische Schönheitsbrieftauben aus und errangen 10 hohe Preise
(3 x vorzüglich und 7 x hervorragend).
Rüdiger Kurz aus Ilshofen wurde mit Niederländischen Schönheitsbrieftauben, Blauschimmel (572 Punkte), gelbfahl mit Binden,(573 Punkte) und blau mit schwarzen Binden (568 Punkte) Bundessieger. Zum wiederholten Male holte sich Otto Kurz aus Ruppertshofen 2 Bundessieger-Titel mit Niederländischen Schönheitsbrieftauben. Einmal mit der Farbvariante blau gehämmert (571 Punkte) und einmal mit der Farbe blaufahl gehämmert (569 Punkte).
Auch die Kaninchenzüchter waren sehr erfolgreich. Jürgen Schwarz wurde Sächsischer Meister mit seinen Farbenzwergen, schwarzgrannenfarbig (384 Punkte). Mit seinen Zwergwidder rhönfarbig wurde er Sächsischer Meister und noch Sächsischer Vizemeister (382,5 u 381,5 Punkte). Simon Kress aus Wolpertshausen holte sich ebenfalls den Titel „Sächsischer Meister“ mit Farbenzwergen blau (383,5 Punkte). Rüdiger Kurz stellte 2 Zuchtgruppen Farbenzwerge, einmal in japanerfarbig und einmal in rot aus. Die rote Gruppe erreichte 384 Punkte und wurde damit Sächsischer Meister. Die Japanerfarbige Gruppe erzielte sogar 385 Punkte, sie erhielt einen Landesverbandsehrenpreis.
Weitere schöne Zuchtgruppen in der Klasse Erhaltungszucht zeigten Sven Disch mit Luxkaninchen 383 Punkten, Jannik Wirth mit Deutschen Großsilber schwarz 380,5 Punkten. Insgesamt wurden 3 Kaninchen mit der Höchstnote „vorzüglich“ bewertet.
Die nächsten Ausstellungen an denen die Ilshofener Züchter Ihre Tiere zeigen ist die Kreisschau am 21. und 22. Januar 2023 in Gaildorf und die Bundeskaninchenschau vom 28. und 29. Januar 2023 in Kassel. Dies sind die letzten Schauen des Ausstellungsjahres 2022, anschließend wird in den Kleintierzuchten wieder der Grundstein für ein erfolgreiches Ausstellungsjahr 2023 gelegt, wozu wir allen Züchter ein glückliches Händchen wünschen.

Otto Kurz, Schriftführer

 

Rüdiger Kurz, Simon Kress, Jürgen Schwarz, Otto Kurz

 


Gelungene Lokalschau 2022

Endlich nach 2 Jahren wieder eine ganz normale Ausstellung, alle Züchter freuten sich, dass es endlich wieder los ging.
Da wir unsere Bewirtungsangebot verkleinert haben waren wir alle gespannt ob auch Besucher und Zuschauer in die Franksche Scheune kommen würden. Und wir wurden sehr positiv überrascht, an zwei Tagen ein sehr guter Besuch, das hat uns sehr gefreut, herzlichen Dank an alle Besucher für das Interesse. Schon einige Wochen vor der Schau gab es für die Kleintierzüchter viel zu tun. Alle Tiere wurden begutachtet und gemustert ob sie für die Schau geeignet sind. Die geeigneten Tiere wurden schon mal vorgeputzt und an den Ausstellungskäfig gewöhnt. Die Kaninchen wurden schön gebürstet und die Krallen wurden geschnitten. Beim Geflügel und den Tauben wurde überprüft ob die Farben an Schnabel, Füssen und Feder stimmen und ob die Federn auch richtig ausgebildet sind. Am Mittwoch dem 02. November wurden dann die Käfige aufgebaut, eingestreut und die Frank`sche Scheune geschmückt.
Auch am Donnerstag und Freitag waren noch fleißige Helfer am Werk denn die Bewirtschaftung und die Tombola mussten vorbereitet werden. Am Donnerstagabend, und Freitagvormittag wurden dann die gemeldeten Tiere von den Züchtern in die Ausstellungskäfige gesetzt. Am Freitagnachmittag mussten sich die Tiere dann den strengen Augen der Preisrichter stellen.
Gespannt erwarteten die Züchter das Prämierungsergebnis, wollte doch jeder gerne wissen wie seine Tiere abgeschnitten haben.

Die Bewertung ergab folgende Ergebnisse:

Jugend-Vereinsmeister

Geflügel

Marius Rupp Ilshofen New Hampshire 378,0 Punkte

Kaninchen

1. Marius Rupp Ilshofen Sachsengold 386,0 Punkte
2. Lorena Hilka Altenmünster Sachsengold 385,5 Punkte

Die besten Tiere stellten ebenfalls Marius Rupp mit New Hampshire und Lorena Hilka mit Sachsengold.

Vereinsmeister Aktive

Wassergeflügel

Herbert Herterich Altenberg Fränkische Landgans blau 374,0 Punkte

Geflügel

1. Rüdiger Kurz Ruppertshofen Sussex, gelb-schw. Columbia 382,0 Punkte
2. Jürgen Schwarz Oberaspach Vorwerk 380,0 Punkte

Tauben

Rüdiger Kurz Ruppertshofen Nied. Schönheitsbrieftauben gelbf. 382,0 Punkte

Kaninchen

1. Jürgen Schwarz Oberaspach Farbenzwerge, weißgr. schwarz 388,0 Punkte
2. Rüdiger Kurz Ruppertshofen Farbenzwerge rot 388,0 Punkte
3. Simon Kress Wolpertshausen Farbenzwerge blau 387,5 Punkte

Sonderpreise für die besten Tiere erhielten Jürgen Schwarz mit Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz und Rüdiger Kurz mit Niederländischen Schönheitsbrieftauben gelbfahl

Weitere Pokale und Sonderpreise erhielten Emma Disch aus Ilshofen, Elias Rupp und Fabian Speiser aus Altenberg. Von 18 Senioren und 4 Jugendlichen wurden dieses Jahr 272 Tiere ausgestellt. Die Besucher der Schau konnten sich an 51 verschiedenen Rassen und Farbenschlägen erfreuen. Die sehr hohe Einstufung zeigt, dass sich die Ilshofener Züchter mit Ihren Tieren nicht verstecken müssen. Vorstand Jürgen Schwarz ist überzeugt, dass die besten Tiere auch auf größeren Schauen gut abschneiden werden. Er wünscht allen Ausstellern viel Erfolg für die nächsten Schauen und fürs neue Zuchtjahr viel Spaß und Freude mit den Tieren. Ein Dankeschön geht an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, ohne sie wäre so eine Schau nicht möglich.
Am Ende konnte Vorstand Jürgen Schwarz feststellen, dass die Lokalschau 2022 ein voller Erfolg war.

 

Die Jugendmeister und Jungzüchter, Fabian Speiser, Marius Rupp, Lorena Hilka Elias Rupp und Emma Disch
Die Seniorenmeister Jürgen Schwarz, Simon Kress, Herbert Herterich und Rüdiger Kurz

 


Gratulation zur Hochzeit von Simon und Luise

Eine Abordnung des Vereins stand bei der Hochzeit von Simon und Luise Kress am 8. Oktober Spalier.
Als Glücksbringer ließ das Brautpaar nach alter Tradition ein Paar weiße Tauben fliegen.

 


Kleine Veränderungen beim Kleintierzuchtverein Ilshofen

23 Mitglieder des Kleintierzuchtverein Z83 Ilshofen trafen sich vor Kurzem zur ihrer Jahreshauptversammlung 2022 im Gasthaus Rose in Gaugshausen. Nach dem Verlesen der Tagesordnung durch den Vorsitzenden Jürgen Schwarz wurde diese auch zügig abgearbeitet. Die Funktionäre berichteten über ihre Tätigkeit der letzten 2 Jahre und die Versammlung hatte nichts zu beanstanden. Somit wurde die Vorstandschaft einstimmig von der Versammlung entlastet. Bei der anschließenden Neuwahl der kompletten Vorstandschaft und der Funktionäre ergab sich folgendes Ergebnis: Einstimmig wiedergewählt wurden Jürgen Schwarz als 1.Vorsitzender, Rüdiger Kurz als 2. Vorsitzender, Bernd Ehrmann als Kassier. Die erste Änderung ergab sich beim Schriftführer. Hier stellte sich Uwe Schickner nicht mehr zur Wahl. Sein Amt übernahm Otto Kurz. Neuer Zucht- und Ringwart für Geflügel wurde Simon Kreß. Ernst Dietrich, der bisherige Amtsinhaber gab das Ehrenamt aus gesundheitlichen Gründen ab. Alle weiteren Ehrenämter wurden wiedergewählt: Markus Rupp als Zuchtwart für Kaninchen, Herbert Utz als Tätomeister, Heidi Frank als Jugendleiterin und Thomas Frei als Gerätewart. Michael Weresch betreut weiterhin die Vereins-Website. Somit kann es mit Schwung und Elan im Jahr 2022 weitergehen.
Jürgen Schwarz bedanke sich bei Uwe Schickner für seine 10-jährige Tätigkeit als Schriftführer mit einem kleinen Dankeschön-Präsent.

Uwe Schickner und Jürgen Schwarz

Auf dem Jahresprogramm stehen dieses Jahr noch mehrere Aktivitäten, nachdem der Ostermarkt bekanntermaßen Corona zum Opfer fiel. Als Erstes steht das Hahnenkrähen anlässlich der Dorffestes Oberaspach auf dem Terminkalender. Die Gemeinsame Jungtierschau im September mit den Zuchtfreunden in Gaildorf und natürlich die Lokalschau im November in der Frankschen Scheune sind weiterhin Programmpunkte 2022. Ebenso beteiligen sich die Züchter wieder europaweit mit ihren Tieren an Kleintierschauen. Genaue Termine können auf der aktuellen Homepage nachgelesen werden. Nachdem keine Anträge eingingen, wurden noch diverse Kleinigkeiten besprochen. Nach Beendigung der Versammlung ließen wir den Abend mit Gesprächen und Diskussionen ausklingen.

Jürgen Schwarz, 1. Vorsitzender Kleintierzuchtverein Z83 Ilshofen


Bitte Ringe ab sofort bei Simon Kress bestellen!

Da Ernst Dietrich aus gesundheitlichen Gründen das Amt des Zuchtwart abgeben muß.
Wir bedanken uns bei Ernst für seine langjährige Arbeit auf diesem Posten.
Jürgen Schwarz


Quelle: Haller Tagblatt

Die Lokalschau in Bildern

Bilder: Otto Kurz / Jürgen Schwarz

 

Katalog Lokalschau 2021


Gemeinsame Juntierschau des Z410 und Z83

Endlich wieder eine Kleintierschau für die Züchter der Vereine Z410 Gaildorf und Z83 Ilshofen Jungtierschau. Klein aber fein war die Ausstellung auf dem Vereinsgelände des Kleintierzuchtvereins an der Ölmühle bei Unterrot- Gaildorf. Nach fast zweijähriger Corona-Zwangspause hatten die beiden Vorsitzenden die Idee eine Jungtierschau durchzuführen. Denn lieber eine Jungtierschau im Sommer, als wieder ein Veranstaltungsverbot im Winter.
Platzbedingt durfte jeder Verein ca. 55 Tiere ausstellen vom Kaninchen über Gänse, Hühner und Tauben. Ausgespielt wurden zwischen den Vereinen auch der symbolische Pokal um die meisten Sieger in den verschiedenen Sparten.
Nach dem Aufbau der zwei kleinen Zelte und der Käfige war es dann soweit, die schönen Kleintiere durften einziehen. Sofort war Stimmung durch die Federfraktion auf dem Vereinsgelände.
Die beiden Preisrichter bewerteten die Tiere und die Züchter konnten live mit dabei sein und fragen zu der Bewertung ihrer Tiere stellen. Manch junger Züchter war Überrascht, auf wie viele Kleinigkeiten es bei der Bewertung laut Standard ankommt. Denn die Kleinigkeiten machen nachher den großen Unterschied. Am Ende standen die besten ihrer Art fest: Bei den Kaninchen stellten den besten Rammler Marius Rupp, ein Jugend-züchter mit Sachsengold aus Ilshofen, die schönste Häsin zeigt Jürgen Schwarz. Beim Wassergeflügel stellte Christoph Noller aus Gaildorf mit Zwergenten das Siegertier. Ebenso ging der Sieger-Hahn an Daniel Walz mit Zwerg Langschan und die Sieger-Henne an Lena Altvater mit Australorps schwarz, beide Gaildorfer Züchter.
Den Punkt zum Unentschieden setzte Otto Kurz mit seinem Siegertier bei den Tauben aus Ilshofen. Endstand 3:3, so harmonisch wie das Ergebnis war auch die Zusammenarbeit und das Festeln der beiden Vereine.
Die Gemeinsam die Besucher mit Getränken, Essen und Kaffee und Kuchen versorgten und zum Coronagerechten verweilen verleiteten.

Fazit der ersten gemeinsamen Schau war, es hat mal wieder richtig Spaß gemacht gemeinsam seine Tiere auf eine Schau zu stellen und zu vergleichen.

Die Vorstände Ch. Noller und J. Schwarz

Die Gaildorfer (links) und die Ilshofener Züchter (rechts) ringen um den Pokal

 

Gemeinsam beim Bewirtschaften

 

Der Geflügelpreisrichter Ralf Schmidt erklärt den interessierten Züchtern was er
warum gerade bewertet

 

Der Kaninchenpreisrichter Rolf Schmidt erklärt den interessierten Züchtern was er
warum gerade bewertet

 

Es fehlte an nichts, das Gute aus der Küche

 

Nach erledigter Arbeit gemeinsam Feiern

 

 


Landesclubschau und Kreisschau in Gaildorf

Zum Abschluss des Zuchtjahres fand Ende Januar 2020 die Landesclubschau und Kreisschau in Gaildorf statt.
Insgesamt waren 1400 Kaninchen und 450 Tauben, Hühner, Enten und Gänse ausgestellt. Für die Züchter war diese Ausstellung ein wichtiges Ereignis um sich nochmal mit der zahlreichen Konkurrenz zu messen.
Die vielen Vorbereitungen haben sich gelohnt, die Züchter vom Kleintierzuchtverein Z83 Ilshofen haben sich gut präsentiert und viele Besucher fanden den Weg in die Körhalle um die Tiere zu bestaunen. Die Schau war eine rundum gelungene Veranstaltung. Zahlreiche Preise und Titel fanden den Weg aus dem Limpurger Land nach Ilshofen.
Bei der Landesclubschau war Jürgen Schwarz sehr erfolgreich. Mit seinen Farbenzwergen, schwarzgrannenfarbig wurde er Landesclubmeister mit 382,5 ebenso mit den Farbenzwergen, weißgrannenfarbig, schwarz mit 387.5 dafür erhielt er zusätzlich den Ministeriumsteller. Auch das Siegertier stellte er mit 97,5 Punkte mit einem Farbenzwerg Rammler.
Bei der Kreisschau erreichte Otto Kurz mit seinen Fränkischen Feldtauben den 1. Platz und wurde somit Kreismeister mit 573 Punkte Bei den Hühnern stellte unser Verein einen weiteren Kreismeister. Jannik Wirth erreichte mit seinen Wyandotten den 2. Platz mit 571 Punkte Auch die Jugend war erfolgreich vertreten. 1. Jugendkreismeister bei den Kaninchen wurde Marius Rupp mit der Rasse Sachsengold und einem super Ergebnis von 386,5 Punkte In seiner Zuchtgruppe von 4 Tieren waren 3 Kaninchen mit der Note Vorzüglich mit 97 Punkte
Weitere Preise gingen an die Kaninchenzüchter Markus Rupp, ein Haller Band für sein Sachsengold, Rüdiger Kurz, Haller Band und 2 x Kreisverbands-Ehrenpreis für seine Farbenzwerge rot und japanerfarbig. Simon Kreß, Ehrenpreis Landesverband der Rassekaninchenzüchter für Blau-Rexe. Auch die Geflügelzüchter gingen nicht leer aus. Nicole Herterich erhielt für ihre Zwergente eine Landesverband Medaille, diese errang auch Jan Blumenstock mit seinen Deutschen Reichshühner. Ein Haller Band bekam Otto Kurz für seine Fränkische Feldtauben.
Dass so eine Schau, wo der eigene Kreisverband auf Landesebene der Ausrichter ist, nicht ohne tatkräftige Mitarbeit der Züchter und Mitglieder der 10 Vereine durchgeführt werden kann, ist sicher jedem klar. Wir übernahmen, neben anderen Arbeiten, am Sonntag die Küchenaufgaben. Wahnsinn, was hier an Schnitzel, Würste und andere Speisen über die Theke ausgespeist wurde. Wir danken allen Züchtern und Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung an diesem Wochenende und wünschen allen für das kommende Zuchtjahr viel Erfolg und zahlreiche Preise und Ehrungen auf den bevorstehenden Ausstellungen.

Gruß
Sibylle Rupp

 

Simon Kreß und Herbert Herterich beim Aufbau der Käfige
Beim Käfigaufbau in der Halle
Jan Blumenstock, Heidi Frank und Markus Brunner bei der Arbeit
Lukas Weiblen, Dieter Abel und Dirk Schreiber beim Pommes machen

 

 


Z83 Ilshofen stellt mehrere Deutsche Meister

Nach den internationalen Erfolgen auf der Welt- und Europaschau im November ging die Schausaison für die Ilshofener Kleintierzüchter im Dezember National nahtlos weiter. Für die Freude der gefiederten Kleintiere wurde in den Leipziger Messehallen die 123. Lipsia-Schau ausgetragen. Von den knapp 47.000 ausgestellten Tieren kamen 60 Tiere von den Züchtern aus Ilshofen. Trotz der starken Konkurrenz, zeigte Otto Kurz aus Ruppertshofen eindrucksvoll seine Vormachtstellung mit seinen Niederländischen Schönheitsbrieftauben, blau gehämmert. Zum elften Mal in Folge wurde er deutscher Meister. Mit einer seiner Tauben stellte er den Champion, das heißt, er hat die schönste Formentaube Deutschlands in seinem Taubenschlag. Gute Leistungen zeigten Jürgen Schwarz mit Vorwerkhühner und Rüdiger Kurz mit seinen Niederländischen Schönheitsbrieftauben.
Am Wochenende drauf ging es für die Kaninchenzüchter des Vereins in Karlsruhe um die Deutsche Meisterschaft. In den dm-Messehallen stellten 4800 Züchter aus ganz Deutschland über 28000 Rasse-Kaninchen vom Deutschen Riesen mit 11kg bis zum Farbenzwerg mit 1,1 kg auf der 34. Bundeskaninchenschau aus. Den Titel Deutscher Meister erhält man für eine Zuchtgruppe mit 4 Tieren einer Rasse und Farbe. Das Siegertier, Bundessieger genannt, ist das schönste seiner Gattung.
Deutsche Jugendmeisterin mit 385 Punkte von max. 400 möglichen Punkten wurde Enrica Schwarz aus Oberaspach mit ihren Farbenzwergen blau. Eine ZDRK-Plakette erhielt Marius Rupp für seine Zuchtgruppe der Rasse Sachsengold, 384 Punkte.
Bei den Erwachsenen erreichte Rüdiger Kurz aus Ruppertshofen mit Farbenzwerg gelbsilber 383,5 Punkte. Das reichte zum Deutscher Meister Titel. Mit 385 Punkten wurde er Deutscher Vize Meister mit seinen Farbenzwergen rot.
Mit seinen Farbenzwergen, weißgrannen blau, 386 Punkte und seinem Farbenschlag schwarzgrannenfarbig 387 Punkten wurde Jürgen Schwarz aus Oberaspach gleich zwei Mal Deutscher Meister. Er stellte in beiden Farbenschlägen jeweils auch die Bundessieger Tiere, die mit der Note Vorzüglich und 97,5 Punkten bewertet wurden.
Mit dem Vizemeister-Titel bei den Zwergwidder rhönfarbig, 384,5Punkte rundete er das tolles Ergebnis auf der Deutschen Meisterschaft in Karlsruhe ab. Weiter gute Ergebnisse zeigten Birgit Göhring, Herbert Utz, Markus Brunner und Markus Rupp mit Ihren Kaninchen.
Die nächsten Schauen, die die Züchter des Vereins bestücken, sind die Landesclubschau und die Kreisschau die Zeitgleich am 18.-19. Januar in der Körhalle in Gaildorf stattfindet. Hier gibt ca. 1400 Kaninchen und 450 Tauben, Hühner, Enten und Gänse zu bestaunen. Dies ist die Größe Schau im Zuchtjahr 2019 im Ländle und auch die letzten Ausstellungen der Saison. Anschließend wird wieder der Grundstein für eine hoffentlich erfolgreiche Zucht und Ausstellungsjahr 2020 gelegt.

Jürgen Schwarz

 

Jürgen Schwarz, Rüdiger Kurz, Markus Brunner sowie Marius und Markus Rupp beim
Beladen der Tiere zur Schau nach Karlsruhe
Marius Rupp bei der Übergabe der ZDRK Medaille von Jugendleiterin Heidi Frank
Die frisch gebackenen Deutschen Meister Rüdiger Kurz, Jürgen Schwarz, Otto Kurz
(Enrica Schwarz fehlt) sowie Marius Rupp